Förderprogramme für Unternehmen

Drucken PDF
KfW Bankengruppe (Quelle: www.KFW.de)

Als Partner des Mittelstands fördert die KfW Existenzgründer und mittelständische Unternehmen mit langfristigen Krediten und umfassender Beratung.

1. KfW-StartGeld

Startkapital für Existenzgründer, Freiberufler und kleine Unternehmen, die weniger als drei Jahre am Markt tätig sind

Ihre Vorteile:
* Die Kosten (Investitionen und Betriebsmittel) werden nach Abzug der Eigenmittel bis zu 100 % finanziert.
* 80 % Haftungsfreistellung für die Hausbank. Das erleichtert Ihnen den Zugang zu einem Darlehen und ist für Sie kostenfrei.
* zweiter Antrag möglich, so lange der Kreditbetrag von 50.000 Euro nicht ausgeschöpft wurde
* Förderung auch für einen Nebenerwerb, wenn er mittelfristig zum Haupterwerb wird
* tilgungsfreie Anlaufzeit
* monatliche Zins- und Tilgungszahlungen
* vorzeitige Tilgung jederzeit kostenfrei möglich

2. Der Kredit für Investitionen und Betriebsmittel im In- und Ausland

Der KfW-Unternehmerkredit steht Existenzgründern, Freiberuflern und gewerblichen Unternehmen zur Verfügung, die in Deutschland investieren wollen.
Freiberufler und deutsche Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft können den KfW-Unternehmerkredit auch für Investitionen im Ausland nutzen.
Sowohl im In- als auch im Ausland können mit dem KfW-Unternehmerkredit Betriebsmittel finanziert oder vorübergehende Liquiditätsengpässe ausgeglichen werden.

Ihre Vorteile:
* 100 % Finanzierung
* attraktive Festzinssätze mit bis zu 10 oder 20 Jahren Zinsbindung
* zusätzlich vergünstigter Zinssatz für kleine und mittlere Unternehmen (047)
* 50 % Haftungsfreistellung 
* tilgungsfreie Anlaufzeit
* vorzeitige Tilgung kostenfrei
* kombinierbar mit anderen KfW-Programmen und öffentlichen Fördermitteln

3. ERP-Regionalförderprogramm - (Programmnummer 062, 072)

Günstige ERP-Mittel für Investitionen in strukturschwachen Gebieten
Kleine und mittlere Unternehmen in Regionalfördergebieten können Mittel aus dem ERP-Regionalförderprogramm zur mittel- und langfristigen Finanzierung von Investitionen in Anspruch nehmen.
Regionalfördergebiete

Ihre Vorteile:

  • Laufzeiten bis zu 20 Jahre mit bis zu 5 tilgungsfreien Anlaufjahren, neue Laufzeitvariante bis zu 5 Jahre bei höchstens einem tilgungsfreien Anlaufjahr
  • attraktive Festzinssätze mit 10 Jahren Zinsbindung
  • Förderfenster für kleine Unternehmen mit zusätzlich vergünstigtem Zinssatz
  • Laufzeiten bis zu 5 Jahre bei höchstens einem tilgungsfreien Anlaufjahr
  • 100 % Auszahlung
  • Kombination mit weiteren Fördermitteln möglich

4. KfW-Sonderprogramm

Das Maßnahmenpaket II der Bundesregierung ''Pakt für Beschäftigung und Stabilität in Deutschland zur Sicherung der Arbeitsplätze, Stärkung der Wirtschaftskräfte und Modernisierung des Landes'' wird umgesetzt durch das KfW-Sonderprogramm.

4.1 KfW-Sonderprogramm - Mittelständische Unternehmen Kredite mit optionaler Haftungsfreistellung für Unternehmen mit einem Jahresgruppenumsatz von bis zu 500 Mio. Euro

4.2 KfW-Sonderprogramm - Große Unternehmen  Kredite mit optionaler Haftungsfreistellung für Unternehmen mit einem Jahresgruppenumsatz über 500 Mio. Euro, die keinen Kapitalmarktzugang haben, entweder über eine durchleitende Bank oder als Direktkredit

4.3 KfW-Sonderprogramm - Projektfinanzierung  Kredite mit optionaler Haftungsfreistellung an Projektgesellschaften, entweder über eine durchleitende Bank oder als Direktkredit

5. Energieeffizienzberatung

Der Sonderfonds Energieeffizienz in KMU (kleine und mittlere Unternehmen) ist eine gemeinsame Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie und der KfW. Das Förderprogramm soll KMU ermöglichen, die Potenziale für Energieeinsparungen zu erkennen und den Anreiz zu Investitionen geben.

Im Rahmen der "Energieeffizienzberatung" werden Zuschüsse für qualifizierte und unabhängige Energieeffizienzberatungen in Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und für Freiberufler gewährt. Durch die Beratung sollen Schwachstellen bei der effizienten Energieverwendung aufgezeigt und Vorschläge bzw. konkrete Maßnahmenpläne für Energie und Kosten sparende Verbesserungen gemacht werden.

Die wichtigsten Eckdaten:

  • Unternehmen erhalten für die ein- bis zweitägige Initialberatung einen Zuschuss in Höhe von bis zu 80 % des vereinbarten Tageshonorars (maximal 640 Euro pro Beratungstag bei einer maximalen Bemessungsgrenze von 1.600 Euro).
  • Unternehmen erhalten für die Detailberatung einen Zuschuss in Höhe von bis zu 60 % des maximal förderfähigen Tageshonorars (maximal 480 Euro pro Tag), bei einer maximalen Bemessungsgrundlage von 8.000 Euro.
  • Das maximal förderfähige Tageshonorar bei Initial- und Detailberatung beträgt 800 Euro.

Initial- und Detailberatung können unabhängig voneinander beantragt werden.

Umsetzung der vorgeschlagenen Maßnahmen

Mit einem Investitionskredit im Rahmen des ERP-Umwelt- und Energieeffizienzprogramms (Programmteil B) können KMU die vom Berater empfohlenen Energieeffizienzmaßnahmen zinsgünstig finanzieren.

ERP-Umwelt- und Energieeffizienzprogramm

6. KfW-Programm Erneuerbare Energien (Programmnummern 270, 271, 281, 272 und 282)

Programmteil "Standard" - Kredite

Strom aus Sonnenenergie (Photovoltaik) - auch an Privatpersonen
Biomasse, Biogas, Windkraft, Wasserkraft, Erdwärme (Geothermie)
Strom und Wärme aus erneuerbaren Energien, erzeugt in Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen (KWK)

Programmteil "Premium" - Kredite und Tilgungszuschüsse

Wärme aus erneuerbaren Energien, in großen Anlagen erzeugt


Ihre Vorteile:

  • langfristige und zinsgünstige Kredite
  • Premium"-Vorhaben werden besonders gefördert:
  • Kleine Unternehmen zahlen weniger Kreditzinsen als große.
  • attraktive Tilgungszuschüsse für alle Antragsteller - ein Teil der Kreditsumme wird erlassen.