27.10.2008 - Münchner Merkur

Gewerbetreibende stellen Gemeinderat schlechtes Zeugnis aus

Gewerbeverband befragt Unternehmer nach Zufriedenheit - Offizieller Auftakt

Der Hohenbrunner Gemeinderat erhält vom örtlichen Gewerbeverband nur ein „mangelhaft“. Das ist das Ergebnis einer Fragebogenaktion.

Foto: privat

Dem gegenseitigen Kennenlernen und der Information diente die offizielle Auftaktveranstaltung des Gewerbeverbands Hohenbrunn und Riemerling.

Auf einer Skala von eins bis fünf gab es für den Gemeinderat die Note 4,7, für die Gemeindeverwaltung zumindest eine 3,2 („befriedigend“). Die zentrale Frage lautete, wie der Gewerbeverband die Mitglieder künftig unterstützen kann. Hier wünschten sich die Geschäftsleute eine bessere Vernetzung und einen gemeinsamen Austausch. Letzteren pflegten sie bei der offiziellen Auftaktveranstaltung in den Räumen der Firma „Reifen Widholzer“ in Riemerling schon vorbildlich. Über 50 Unternehmer kamen hier miteinander ins Gespräch. Während Vizevorsitzende Kirsten Lamprechter die Ergebnisse der Fragebogenaktion präsentierte, stellte Dritter Vorsitzender Detlef Malinowsky den neuen Internetauftritt des Verbands vor.

Vorsitzender Andreas Schlick appellierte schließlich an das Miteinander aller Beteiligten. Nur solasse sich das Motto des Gewerbeverbands - „Gemeinsam sind wir stark“ - verwirklichen.

Der nächste Unternehmerstammtisch findet am 17.November um 19:30 Uhr beim "Alten Wirt" in Hohenbrunn statt. Explizit sind dazu auch alle Gemeinderäte eingeladen. Hintergrund: Der Gewerbeverband hat alle Fraktionen gebeten ihre Standpunkte hinsichtlich der Zukunft des Gewerbestandorts darzulegen. Außerdem stehen der dritte Teil der Gewerbeanalyse sowie eine Zusammenfassung der kompletten Fragebogenaktion auf dem Programm.