Gemeindeblatt August 2012

Jahreshauptversammlung des Gewerbeverbands Hohenbrunn-Riemerling am 26.06.2012

Der scheidende Vorsitzende des Gewerbeverbands Hohenbrunn-Riemerling, Bernd BrĂ€uer, konnte viele interessierte Gewerbetreibende zur Jahreshauptversammlung 2012 in den RĂ€umen von Auto Gott, in Riemerling-West, begrĂŒĂŸen.
ZunĂ€chst stellte der GeschĂ€ftsfĂŒhrer JĂŒrgen Gott in seinem mitreißenden Vortrag die be-eindruckende Geschichte des Autohauses Gott seit dem Beginn 1965 mit einer kleinen Tankstelle in Landshut vor. Weitere Stationen waren der Umzug nach Waldperlach und die Übernahme einer Tankstelle sowie der Start als DAF-VertragshĂ€ndler. Seit 1975 bereits ist Auto Gott Toyota-HĂ€ndler. Der Umzug in die heutigen RĂ€ume in Riemerling-West fand 1984 statt. Bereits in den 90er Jahren wurde eine Zweigstelle des Autohauses in Vaterstetten eröffnet. Außerdem war das Unternehmen auch einige Jahre im Motorama in MĂŒnchen vertreten. 2005 erfolgte dann der Neubau des heutigen Toyota-Ausstellungs-gebĂ€udes, 2006 kam die Daihatsu-Vertretung dazu und 2012 schließlich mit dem Neubau des Nissan-Ausstellungsraums der Beginn als Nissan-HĂ€ndler. Aktuell beschĂ€ftigt die Firma Gott knapp 50 Mitarbeiter. Das Motto der Firma ist seit 1965 unverĂ€ndert: „Korrekt und zuverlĂ€ssig, freundlich und hilfsbereit!“. Wer JĂŒrgen Gott an diesem Abend erlebt hat der konnte live sehen, dieses Motto ist keine Wort-HĂŒlse, sondern tĂ€glich gelebte Praxis. Bernd BrĂ€uer begann seinen RĂŒckblick auf das letzte Jahr mit dem Motto des Gewerbe-verbands „Gemeinsam sind wir stark!“ Er hatte den Vorsitz vor fast genau einem Jahr von Andreas Schlick ĂŒbernommen, der den Gewerbeverband zuvor 3 Jahre geleitet hatte. Highlights seiner Amtsperiode waren die Übergabe eines Spendenschecks in Höhe von € 1000,- an das Clemens-Maria-Kinderheim. Das Geld konnte im Rahmen des Rie-West-Festes 2011 gesammelt werden. Weitere Veranstaltungen wie „Politik trifft Gewerbe“ im Lebensraum Kunst, die Teilnahme am Dorffest in Hohenbrunn, die Jahresauftaktveranstal-tung im Autohaus Hohenbrunn, aber auch der Unternehmerstammtisch im Pfalzkeller unter dem Motto „Web 2.0 trifft Wein“ fanden im vergangenen Jahr statt.  Außerdem geht es bei seinem Hauptthema, der Beschilderung im Gewerbegebiet Muna, rasant voran. So stehen mittlerweile die ersten Schilder! Der Vortrag von Bernd BrĂ€uer endete mit einem Ausblick. So soll 2013 auch die Beschilderung im Gewerbegebiet Riemerling neu gestaltet werden. Aktuell wird der notwendige Verkehrs-Kreisel fĂŒr die Zufahrt in das Gewerbege-biet Muna gebaut. Bis Ende 2012 soll dann flĂ€chendeckend Hochgeschwindigkeits-DSL im gesamten Gemeindegebiet, inklusive der Gewerbegebiete, verfĂŒgbar sein. Und am 8. Juni 2013 wird es zum zweiten Mal ein Rie-West-Fest geben. FĂŒr seinen Nachfolger regte er als Zukunftsthemen die Energieversorgung, die Verkehrsanbindung der Gewerbegebiete sowie die Integration der neuen Betriebe an.  

Magdalene Caspers als Kassiererin stellte anschließend den Kassenbericht vor und wurde fĂŒr ihre AmtsfĂŒhrung im vergangenen Jahr, wie auch der gesamte Vorstand, einstimmig entlastet. Sie erlĂ€uterte auch, dass der Gewerbeverband die Schilderrahmen in der Muna vorfinanziert hat.
Unter Leitung des Bezirksvorsitzenden Oberbayern-Ost des Bundes der SelbstĂ€ndigen (BDS, der Dachverband des Gewerbeverbandes), Christian Klotz, fanden dann die Neu-wahlen zur Vorstandschaft statt. Detlef Malinowsky wurde einstimmig zum neuen Vorsit-zenden des Gewerbeverbandes gewĂ€hlt, Bernd BrĂ€uer wurde stellvertretender Vorsitzen-der. Zusammen mit der weiter amtierenden, ebenfalls stellvertretenden Vorsitzenden, Kirsten Lamprechter, ist damit die KontinuitĂ€t im Vorstand gewahrt. Die Dynamik des Ortsverbandes zeigte sich mit der Kandidatur zweier weiterer neuer Beisitzer zum Vor-stand, nĂ€mlich Egidius Schulz junior vom Autohaus Hohenbrunn und JĂŒrgen Gott vom Autohaus Gott. Beide wurden ebenfalls einstimmig gewĂ€hlt und werden den Vorstand zukĂŒnftig unterstĂŒtzen. Herzlich Willkommen!
Christian Klotz erinnerte in seinem kurzen Grußwort an die AktivitĂ€ten des BDS. So ist das Unternehmen Nissan Autopartner, die Gewerbeverbandsmitglieder erhalten ĂŒber den BDS einen Sonderrabatt beim Neuwagenkauf. Außerdem wird der BDS sich gegen das fĂŒr 2014 geplante Einkaufszentrum Taufkirchen/Brunnthal engagieren. Hier sind VerkaufsflĂ€-chen von insgesamt 40.000mÂČ geplant, was seiner Meinung nach deutlich ĂŒberzogen ist.
Anschließend stellte sich der Versicherungsmakler Michael Roll als neues Mitglied im Gewerbeverband vor. Sein BĂŒro ist in der Dorfstraße 4 in Hohenbrunn. Die von ihm vertretene Versicherungsgesellschaft DKV bietet ebenfalls in Zusammenarbeit mit dem BDS Sonderkonditionen fĂŒr einige Versicherungsarten an.
Mit dem Vortrag von Herrn Manfred Sommerlatte von der Aioi Nissay Dowa Insurance endete der Abend. Bei dem Unternehmen handelt es sich um die hauseigene Kfz-Versi-cherung von Toyota, die nur direkt ĂŒber den Autokauf bei Toyota vertrieben wird. Er klĂ€rte ĂŒber Besonderheiten in deutschen VollkaskoversicherungsvertrĂ€gen auf. So erlĂ€uterte er, dass mittlerweile VersicherungsvertrĂ€ge gibt, die bei grob fahrlĂ€ssigen VerstĂ¶ĂŸen wie das Überfahren eines Rotlichts nur noch 50% des Schadens ĂŒbernehmen. Außerdem geben Versicherungen Rabatte, wenn der Versicherte auf die eigene Werkstattwahl verzichtet. Problematisch ist dies allerdings bei NeuwĂ€gen, da damit möglicherweise die Hersteller-garantie verloren geht, sowie bei LeasingvertrĂ€gen. Sein deutlicher Hinweis war: „Wichtig ist nicht nur der Tarifvergleich, sondern auch der Leistungsvergleich!“
Wie traditionell ĂŒblich klang der Abend mit vielen interessanten GesprĂ€chen bei einem von der Firma Gott gestifteten Imbiss aus. Vielen Dank fĂŒr die Ausrichtung der Veranstaltung!

 

NĂ€chster Unternehmerstammtisch zum „Thema Rie-West-Fest 2013“ am 18.09.2012 um 19 Uhr im Autohaus Gott in Riemerling

Der nĂ€chste Unternehmerstammtisch steht ganz im Zeichen des 2. Rie-West-Fests, das am 08.06.2013 stattfindet. Im Rahmen dieses Unternehmerstammtisches sollen die wesentlichen Fragen geklĂ€rt und die Weichen fĂŒr ein erfolgreiches Fest gestellt werden. Alle Teilnehmer des letzten Fests, Interessenten fĂŒr das nĂ€chste Fest und Interessierten sind ganz herzlich eingeladen.GewVerb-JHV_057